Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es in Deutschland nicht. Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft dennoch sagen: Welche Ziele die Organisation genau anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Die Initiative Transparente Zivilgesellschaft hat auf Anregung von Transparency Deutschland e. V. unter Beteiligung zahlreicher anderer Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft 10 grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation, unabhängig von ihrer Rechtsform, Größe oder Tätigkeitsbereich, der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Hier erfahren Sie mehr über die Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Name:   Tatort Zukunft e. V.
Sitz:   Berlin
Anschrift:   c/o sbh Berlin, Bundesallee 42, 10715 Berlin
Gründungsjahr:   2018
Ansprechpartner:   Dr. Julian Knop

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Organisationszielen

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Unserer Arbeit verfolgt wegen der Förderung der Fürsorge für Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene, der Kriminalprävention sowie der Jugendhilfe und Förderung der Berufsbildung nach dem letzten uns zugegangenen Feststellungsbescheid nach § 60a AO durch das Finanzamt für Körperschaften I, Berlin (Steuernummer 27 / 678 / 60136 F135) vom 21.10.2019 steuerbegünstigende Zwecke nach §§ 51, 59, 60 und 61 der Abgabenordnung.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Zum Jahresbericht 2020, S. 39

5. Tätigkeitsbericht

Zum Jahresbericht 2020, S. 24-33

6. Personalstruktur

Zum Jahresbericht 2020, S. 39

7./8. Angaben zur Mittelherkunft und zur Mittelverwendung

Zum Jahresbericht 2020, S. 42-43

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Tatort Zukunft e.V. ist in keiner gesellschaftlichen Verbundenheit mit Dritten.

10. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Im Jahresbericht 2020 auf den Seiten 42 und 43 sind alle Angaben zu allen erhaltenen Zuwendungen aufgelistet. Das Preisgeld des Wettbewerbs „Gesellschaft der Ideen“, die Projektförderung der CMS Stiftung sowie das von Gefangenen helfen Jugendlichen e.V. gezahlte Honorar machten je über 10% des Gesamtjahresbudgets aus. Einzelspenden, die über 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachten, gab es nicht.

Berliner Transparenzgrundsätze

Wir unterstützen die:

Transparenzgrundsätze der Berliner Organisationen des Dritten Sektors

Die Berliner Organisationen des Dritten Sektors wollen mit den folgenden Transparenzgrundsätzen die Voraussetzungen für eine aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger Berlins an der Gestaltung des städtischen Lebens verbessern. Transparenz ist die Grundlage für das Vertrauen in die Arbeit gemeinnütziger Organisationen, Vereine und Stiftungen. Organisationen und Personen, die private oder öffentliche Mittel treuhänderisch erhalten, um für das Gemeinwohl tätig zu sein, sind in besonderem Maße zu Auskunftsbereitschaft, zu offener Kommunikation und zur Herstellung innerer demokratischer Strukturen verpflichtet.

In diesem Sinne erklären die unterzeichnenden Organisationen ihre Bereitschaft, ihrer Arbeit die folgenden 10 Grundsätze zugrunde zu legen:

1. Gesellschaftliche Verantwortung

Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für unser gesellschaftliches Handeln. Wir verpflichten uns, unser Handeln in Beziehung zu Partnern und Anspruchsgruppen an demokratischen und partnerschaftlichen Prinzipen auszurichten und jederzeit darüber Auskunft zu geben.

2. Werte und Visionen

Wir stellen unser Leitbild und die unserer Tätigkeit zugrundeliegenden Werte in verständlicher, übersichtlicher und leicht zugänglicher Form zur Verfügung.

3. Motive und Gegenstand der Arbeit

Wir stellen der Öffentlichkeit die Motive unserer Arbeit sowie die wesentlichen inhaltlichen und wirtschaftlichen Informationen über unsere Organisation zur Verfügung und berichten umfassend über unsere Tätigkeitsfelder.

4. Strukturen

Wir informieren über die Möglichkeiten zur Teilhabe und die Mitarbeit in unserer Organisation und machen unsere Entscheidungsstrukturen und Hierarchien transparent.

5. Methoden der Arbeit

Wir informieren über die in unserer Tätigkeit angewandten Methoden und ermöglichen einen Wissenstransfer zu den Methoden, die in der Praxis erfolgreich erprobt worden sind.

6. Qualität der Arbeit

Wir bewerten regelmäßig die Qualität unserer Arbeit. Die Bewertungsmaßstäbe und die Ergebnisse legen wir offen, ebenso wie die Anzahl und die Ausbildungsstände unseres haupt- und ehrenamtlichen Personals.

7. Wirtschaftliches Handeln

Wir stellen Leitsätze unseres wirtschaftlichen Handels auf, die die Standards verantwortlicher Unternehmensführung berücksichtigen. Über diese Leitsätze und ihre Umsetzung geben wir jederzeit Auskunft.

8. Gewinnung von Ressourcen

Wir informieren regelmäßig in allgemeinverständlicher Form darüber, wie und welche Ressourcen für unsere Organisation gewonnen wurden und aus welchen Quellen sie stammen.

9. Verwendung von Ressourcen

Wir verwenden unsere Ressourcen verantwortlich und zum Nutzen der Allgemeinheit. Darüber berichten wir regelmäßig in allgemeinverständlicher Form und stellen nachvollziehbar dar, wie Ressourcen verwaltet und eingesetzt werden.

10. Visuelle Kommunikation

Soweit dies die Prinzipen unserer Arbeit erlauben, stellen wir unter Berücksichtigung des Datenschutzes die Orte, die Ausstattungen und die Formen unserer Arbeit in Bild oder Film öffentlich dar. In Auswahl und Gestaltung der verwendeten Medien achten wir darauf, dass diese unsere Arbeit und ihr Umfeld aussagekräftig und wahrhaftig widerspiegeln.